Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Lernen, wo wir leben. Das Frühjahrs-/Sommerprogramm 2018 ist online. Wir haben für Sie viele neue und bewährte Kurse bereitgestellt. Viel Spaß beim Stöbern und Lernen! - - -

vhs.Webinare

Gesundheitsforum

Die Live-Vorträge finden zu den jeweils angegebenen Terminen online statt.

Sie haben die Wahl:

Sie können sich zum jeweils gebuchten Webinar von Ihrem Computer Zuhause einwählen. Dazu erhalten Sie nach Kursanmeldung einen Link, über den Sie sich in den virtuellen Kursraum einloggen können.
Technische Voraussetzungen:
     Rechner mit stabiler Internetverbindung (6Mbit/s), kein W-Lan
     Browser mit aktueller Version des Flash-Players
     Kopfhörer bzw. Lautsprecher
     Webcam und Mikrofon sind nicht notwenig

Sie können an dem gewählten Webinar auch gern, gemeinsam mit anderen Teilnehmenden, in einem Kursraum der KVHS in Bad Belzig oder Kleinmachnow teilnehmen und sich nach Webinarende der Diskussionsrunde anschließen.

So melden Sie sich an:

Ihre Anmeldung nehmen wir gerne direkt als Onlinebuchung, telefonisch unter 033841 45430 oder per E-Mail an info @kvhs-pm.de entgegen. Bitte geben Sie uns bei Ihrer Buchung einen Hinweis dazu, ob Sie am Webinar Zuhause oder in der KVHS teilnehmen möchten.

Soll es zu einer Impfpflicht kommen? (Entgelt: 6,00 €)

Donnerstag, 22. Februar 2018, 19:00 – 20:00 Uhr
Dozent: Hans Tolzin, Verleger, Autor und Medizin-Journalist

Polio und Pocken wurden durch Impfungen in Deutschland ausgerottet. Dennoch gibt
es viele, die sich bewusst gegen eine Impfung entscheiden und dadurch Krankheiten
wie den Masern zur Wiederkehr verhelfen. Wie sollte der Gesetzgeber darauf reagieren?
Eine Impfpflicht in Deutschland? Das Thema ist populär und polarisiert. Beratungspflicht,
Bußgelder für Verweigerer – all das gibt es aber längst. Nun legte Gesundheitsminister
Gröhe einen Gesetzentwurf vor. Schon jetzt sind Eltern verpflichtet, sich über das Impfen
vom Kinderarzt informieren zu lassen. Und die Kitas müssen das prüfen. Nun soll eine
Meldepflicht hinzukommen.
Bisher können Kitas den Gesundheitsämtern Eltern melden, wenn sie sich mehrfach weigern,
den Impfstatus ihrer Kinder mitzuteilen. Sie müssen es aber nicht. Eine gesetzliche
Impfpflicht gibt es in Deutschland nicht. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte
will den Besuch von Kindergärten davon abhängig machen, ob Kinder geimpft sind. In
diesem Vortrag wird über die Impfpflicht diskutiert.


Gentherapie
(Entgelt: 6,00 €)

Donnerstag, 08. März 2018, 19:00 – 20:00 Uhr
Dozentin: Dr. Corinna Volz-Zang, Paul-Ehrlich-Institut, Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, Langen

Viel wird in den Medien über Gentherapie berichtet und große Hoffnungen werden damit
verknüpft. Was genau aber ist Gentherapie, für welche Erkrankungen stehen bereits
Gentherapien zur Verfügung und was ist aktuell in der Entwicklung? Das Paul-Ehrlich-
Institut (PEI), Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, ist in
Deutschland u.a. für neuartige Therapien wie die Gentherapie zuständig. Zu den Aufgaben
gehören die Genehmigung klinischer Prüfungen, die Bewertung der Therapien im
Rahmen zentraler Zulassungsverfahren für Europa, die Erfassung und Bewertung möglicher
Nebenwirkungen sowie eigene experimentelle Forschung.
Dr. Corinna Volz-Zang, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Paul-Ehrlich-Instituts, stellt die
Gentherapie vor und informiert über den Weg, den eine solche Therapie von der Idee bis
zur Zulassung nimmt.


Kinderwunsch: medizinisch machbar! – ethisch vertretbar?
(Entgelt: 6,00 €)

Donnerstag, 12. April 2018, 19:00 – 20:00 Uhr
Dozent: PD Dr. Joachim Boldt, Universität Freiburg

Behandlung bei Kinderlosigkeit gehört zum Standardrepertoire medizinischer Leistungen.
Mit Hilfe von In-Vitro-Fertilisation kann zum Beispiel eine Eizelle außerhalb des Körpers
befruchtet und wieder reimplantiert werden. Man kann für die Befruchtung auf eine Samenspende
zurückgreifen. In Deutschland verboten, in anderen Ländern aber erlaubt ist
darüber hinaus die Eizellspende. In anderen Ländern ebenfalls erlaubt ist die Möglichkeit,
ein Kind von einer Leihmutter austragen zu lassen. Erste Versuche, unter anderem
in Deutschland durchgeführt, haben gezeigt, dass sich die Gebärmutter transplantieren
lässt. An einer künstlichen Gebärmutter wird geforscht. Und an Mäusen ist gezeigt worden,
dass aus einer Hautzelle eine Eizelle hergestellt werden kann, die befruchtungsfähig
ist. Gibt es ethische Grenzen dieser medizinischen Möglichkeiten? Was ist aus Sicht von
Prinzipien wie der Schadensvermeidung oder der Gerechtigkeit zu diesen Verfahren zu
sagen? Welche Rolle spielt die zunehmende Ablösung der Fortpflanzung von natürlichen
Vorgaben für die ethische Beurteilung? Darum soll es in diesem Vortrag gehen.


Cannabis als Medizin: So funktioniert das Kiffen auf Rezept
(Entgelt: 6,00 €)

Donnerstag, 21. Juni 2018, 19:00 – 20:00 Uhr
Dozent: Dr. med Johannes Horlemann, Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie, Vizepräsident des Deutschen Hanfverbandes, Berlin

Weltweite Demonstrationen und ein gelockerter Umgang in der Verschreibungspraxis:
Viele fordern die Legalisierung von Hanfprodukten. Zu unterscheiden sind aber strikt der
berauschende Freizeitgebrauch als Droge und der therapeutische Nutzen in verschiedenen
Bereichen. Dr. Johannes Horlemann ist bei gegebener Indikation ein Befürworter von
Cannabis als Medikament. Er ist Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin
und leitet das regionale Schmerzzentrum in Kevelaer. Im Webinar geht es um
folgende Fragen: Wann kann Cannabis helfen und wie werden Entscheidungen in der
Praxis getroffen, um es einem Patienten zu verschreiben?

 

>>> Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 033841 45430, Nicolle Wundrich.

 

Geschäftsstelle Kleinmachnow

Am Weinberg 18
14532 Kleinmachnow

Telefon: 033203 803710/12
Telefax: 033203 803711
E-Mail: kleinmachnow@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Di und Do 10:00 – 12:00 Uhr
sowie 14:00 – 18:00 Uhr
*Gilt nicht in den Schulferien. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

Geschäftsstelle Bad Belzig

Puschkinstraße 13
14806 Bad Belzig

Telefon: 033841 45430
Telefax: 033841 45137
E-Mail: info@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Di und Do 10:00 – 12:00 Uhr
sowie 14:00 – 18:00 Uhr
*Gilt nicht in den Schulferien. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

Geschäftsstelle Werder

Adolf-Damaschke-Straße 60, 1.OG
14542 Werder (Havel)

Telefon: 03327 571030
Telefax: 03327 571031
E-Mail: werder@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Mo 11:00 – 13:00 Uhr
sowie 14:00 – 17:00 Uhr
*Gilt nicht in den Schulferien. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

KMS PM
VHS
PM
ich will lernen
ich will deutsch lernen
Grundbildung