Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Lernen, wo wir leben. Das Frühjahrs-/Sommerprogramm 2018 ist online. Wir haben für Sie viele neue und bewährte Kurse bereitgestellt. Viel Spaß beim Stöbern und Lernen! - - -
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Erziehungsfragen/Pädagogik

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "" (Nr. ) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 3

freie Plätze DIGITAL - voll normal?!

(Kleinmachnow, ab Fr., 9.3., 17.00 Uhr )

In der Welt von Kindern und Jugendlichen spielen digitale Medien eine wichtige und selbstverständliche Rolle. In allen Lebensbereichen chatten, spielen, posten junge Menschen und bauen ihre sozialen Netzwerke über das Internet auf.
Wenn Kinder und Jugendliche viel Zeit online verbringen, wachsen die Sorgen der Eltern: "Wann verbringt mein Sohn zu viel mit dem Computerspiel?" "Welche Risiken birgt Snapchat für meine Tochter?" "Was kann ich tun, wenn ich zu meinem Kind nicht mehr durchdringe?" "Soll ich einfach den Stecker ziehen?"
Diesen und ähnlichen Fragen wird der Dozent im Workshop begegnen und Ihnen Anregungen geben, mit welchen präventiven Maßnahmen und Verabredungen Sie den Medienkonsum Ihrer Kinder beeinflussen können.
Gordon Schmid ist Leiter der Beratungsstelle Lost in Space und des Präventionsprojektes Digital voll normal?! Netpiloten.

freie Plätze Regenbogenfamilien

(Kleinmachnow, ab Mi., 14.3., 16.00 Uhr )

Immer mehr Lesben, Schwule und Trans* leben mit Kindern oder wollen eine Familie gründen. Der Weg zum Kind, die rechtlichen Voraussetzungen und das gesellschaftliche Klima sind für diese Familien eine große Herausforderung. Sie planen in ihren Beziehungen Kinder, geben ihnen ein liebevolles Zuhause und übernehmen Verantwortung. Mit den Rollen und Rollenerwartungen in den Familien und natürlich der Gesellschaft setzen gerade sie sich besonders auseinander und wollen ihren Kindern ein sicheres und unbeschwertes Aufwachsen ermöglichen. Der Kurs bietet Raum, um mehr über das Werden und Sein von Regenbogenfamilien zu erfahren. Insbesondere hinsichtlich ihrer Wege zum Kind, ihrer rechtlichen Situation und alltäglichen Herausforderungen.

freie Plätze Kindergeburtstag - Feiern wir Zuhause oder außerhalb?

(Beelitz, ab Sa., 17.3., 9.30 Uhr )

Jedes Jahr stelle ich mir die Frage:
Feiere ich den Kindergeburtstag Zuhause oder wie meine Freunde im Schwimmbad, Indoorspielplatz oder der Fast Food Kette? Ich möchte Sie ermutigen, mit Ihrem Kind Zuhause zu feiern und stelle Ihnen viele positive Ideen und Beispiele vor.
Spielanregungen, Preise, Geschenktipps werden Ihnen per Handout gereicht.

freie Plätze Abschied nehmen - Umgang mit Sterben, Tod und Trauer

(Kleinmachnow, ab Sa., 17.3., 10.00 Uhr )

Jeder von uns steht zu einem bestimmten Zeitpunkt als Betroffener oder Angehöriger vor der Herausforderung, mit Sterben, Tod und Trauer konfrontiert zu sein. Der Kurs gibt Antworten zu einer Vielzahl von Fragen rund um den Themenkomplex. Was sind die elementaren Bedürfnisse und Wünsche sterbender Menschen und inwieweit können Angehörige diese Bedürfnisse erkennen und zum Wohlbefinden des Sterbenden beitragen? Welche Schwierigkeiten türmen sich für Angehörige auf? Es werden unter anderem die Sterbephasen erörtert, um Sterbende in ihren unterschiedlichen Reaktionen besser zu verstehen. Welche Formen der Begleitung wünsche ich mir als Betroffener oder Angehöriger? Des Weiteren werden die bestehenden Versorgungsstrukturen und Möglichkeiten im Land Brandenburg vorgestellt. Welches Netzwerk steht pflegenden Angehörigen zur Verfügung? Ist es pietätlos, eine Checkliste für den Todesfall zu erstellen? Wie gelingt es, Abschied zu nehmen und mit Trauer umzugehen? Hierzu gibt der Kurs Lösungsgansätze und einen Raum zum respektvollen Austausch.
Wieviel Möbelstücke braucht ein Kinderzimmer? Wieviel Spielsachen braucht ein Kind?
Mit wieviel Kuscheltieren spielt ein Kind? Hat Ihr Kind einen Malbereich?
Wir besprechen anhand von Fotos, welche Möbel und Spielsachen im Kinderzimmer zum Spielen einladen und wo wir mit wenig Aufwand neue flexible Spielangebote schaffen.

freie Plätze Märchen, die spannendsten Geschichten der Welt

(Beelitz, ab Sa., 17.3., 15.30 Uhr )

Welche Märchen gibt es für welche Altersstufe?
Wie lese ich Märchen spannend vor?
Wie spiele ich meinem Kind Märchen vor?
Wie reagiert mein Kind auf Märchen?

freie Plätze Einführung in das Imkern - Von Bienen und wie man sie hält

(Kleinmachnow, ab Mi., 21.3., 17.30 Uhr )

Bienen sind notwendig für uns: Sie bestäuben die Pflanzen die wir essen und stellen Honig und Wachs her. Aber sie sind gefährdet: Monokulturen lassen sie verhungern, Pflanzen- und Insektengifte und Ungeziefer töten sie. Wenn wir ihnen helfen wollen, sollten wir wissen, wie wir das verantwortlich tun können. Deshalb bieten wir an, theoretisch und praktisch in die Imkerei einzuführen. Neben den notwendigen Informationen wird jede/r Teilnehmer/in die Gelegenheit haben, auch an einem Bienenstock praktisch zu üben, wie ein Volk zu versorgen ist. Inhalte des Imkerkurses sind:

- Koevolution von Bienen und Pflanzen,
- von Honigbienen und Wildbienen,
- Bienenwesen und ihre Aufgaben im Volk,
- Bienenhaltung in der Magazinbeute,
- Schwarmvermeidung durch Ablegerbildung, Honig ernten und schleudern,
- Krankheiten im Bienenvolk.

Der Kurs findet in Kooperation mit der Schul-Imkerei in Steglitz statt und wird auch dort vor Ort stattfinden.

freie Plätze Perspektiven 1: Sehen, was ist - erleben, was sein könnte

(Kleinmachnow, ab Do., 12.4., 19.00 Uhr )

Dieses Seminar macht Sie mit einer faszinierenden Methode zur Klärung von Fragen und Lösung von Problemen bekannt und demonstriert Ihnen erste einfache Beispiele.
Für zahlreiche Schwierigkeiten und Entscheidungen gibt es scheinbar keinen Ausweg bzw. man landet trotz zahlreicher Versuche immer wieder an derselben Stelle, weil die wirklichen Ursachen verdeckt bleiben oder Ziele nicht erkennbar sind. Woher kommt das Problem? Wohin geht der Weg? Solche und ähnliche Fragen, ob persönlich, in der Familie, in der Gruppe oder im Beruf, können mithilfe eines Verfahrens wirksam bearbeitet werden, das mittlerweile nicht nur bei Beratungen, sondern auch im Management sehr erfolgreich eingesetzt wird: Systemische Aufstellungen. Vergleichbar mit einer Simulation zerlegt man das Problem in seine Teile, die durch Stellvertreter (Personen oder Gegenstände) im Raum "aufgestellt" werden. In Begleitung eines ausgebildeten Anleiters offenbaren sich dann aus deren Anordnung und durch bestimmte Veränderungen auf erstaunliche Weise die verdeckten Ursachen oder Auswege. Zusätzlich können Sie an bis zu drei weiteren Veranstaltungen teilnehmen, in denen Sie die Möglichkeit bekommen, eigene Probleme "aufzustellen" (was auch anonym möglich ist) oder andere Teilnehmende bei der Lösung ihrer Fragen zu unterstützen (siehe Seminar Perspektiven 2").

freie Plätze Konstruktive Kommunikation - Erfolgsfaktoren

(Bad Belzig, ab Fr., 13.4., 14.00 Uhr )

Gespräche mit Vorgesetzten sind schwierig, aber warum? Diese Frage analysieren wir in einfachen Schritten.
Ist jeder Chef / jede Chefin gleich ein Alphatier? Welche Konflikte kann man vermeiden und ist blinde Loyalität immer gut? Ständiges Jammern ist für jeden Beteiligten anstrengend. Wie wird dennoch meine Arbeit anerkannt ohne dass ich permanent darauf hinweisen muss, wie stressig meine Aufgaben sind. Weitere Schwerpunkte sind: Wie verhalte ich mich bei Lästereien oder Bloßstellungen in meinem Umfeld, egal ob Arbeitsplatz, Verein oder Kaffeekränzchen? Wie gestalte ich meine rhetorischen Fähigkeiten und was ist solidarische Kritik?
Wissenschaftlich fundierte Verhaltensweisen geben Aufschluss über unser Handeln. Wahrnehmung-Wirkung-Wunsch sind wichtige Säulen unserer Kommunikation. Offen und ehrlich sein und andere kritisieren, ist nicht immer angebracht. Wann es sinnvoll und wann es kontraproduktiv ist, lernen wir in den einzelnen Modulen.

freie Plätze Typisch Junge - Typisch Mädchen oder total egal?

(Kleinmachnow, ab Fr., 13.4., 18.00 Uhr )

Geschlechterstereotype sind mit enormen Erwartungen, hohem sozialen Druck und bestimmten Verhaltensmustern verbunden. Das gilt sowohl für die Eltern als auch für die Kinder. Im Alltag werden Jungen und Mädchen, Frauen und Männern, Müttern und Vätern bestimmte Rollenverhalten zugeschrieben, die oft nicht einfach zu durchbrechen sind. Der Kurs möchte zum Nachdenken über den alltäglichen Umgang mit Geschlechterbildern anregen und die Möglichkeit bieten, über das eigene Erleben in der Familie zu reflektieren.

Seite 1 von 3


freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Geschäftsstelle Kleinmachnow

Am Weinberg 18
14532 Kleinmachnow

Telefon: 033203 803710/12
Telefax: 033203 803711
E-Mail: kleinmachnow@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Di und Do 10:00 – 12:00 Uhr
sowie 14:00 – 18:00 Uhr
*Gilt nicht in den Schulferien. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

Geschäftsstelle Bad Belzig

Puschkinstraße 13
14806 Bad Belzig

Telefon: 033841 45430
Telefax: 033841 45137
E-Mail: info@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Di und Do 10:00 – 12:00 Uhr
sowie 14:00 – 18:00 Uhr
*Gilt nicht in den Schulferien. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

Geschäftsstelle Werder

Adolf-Damaschke-Straße 60, 1.OG
14542 Werder (Havel)

Telefon: 03327 571030
Telefax: 03327 571031
E-Mail: werder@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Mo 11:00 – 13:00 Uhr
sowie 14:00 – 17:00 Uhr
*Gilt nicht in den Schulferien. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

KMS PM
VHS
PM
ich will lernen
ich will deutsch lernen
Grundbildung